Gedig-Gartenbau.de
Gedig-Gartenbau.de

Bilder von Baustellen vorher und nachher

Alt:

Eine Terrasse mit 40x40 cm Betonplatten, teilweise überdacht. Zuwegung mit Betonpflaster

Neu:

Die gleiche Terrasse aus der Gegenrichtung. Hier wurden Polygonalplatten verwendet aus Quarzit "White Light" mit Basaltmosaikpflaster. Die Fläche ist mit 2-komponentigem Pflasterfugenmörtel verfugt. Im Hintergrund ist ein höher gelegenes Beet mit Granitgroßpflaster angelegt worden. In der linken Beethälfte sind Wasserspiele eingebaut worden.

Alt:

Dieses ist die alte Zuwegung von der Terrasse zum Nebeneingang der Garage. Zu sehen ist Betonpflaster sechseck mit Batonkantensteinen und Kiesbeet.

Neu:

Der Weg wurde nicht mehr so geradlinig verlegt. Das Material ist das gleiche, wie oben die Terrasse. Das Kiesbeet ist mit hellem Kies neu angelegt worden.

Alt:

Der Garten war jahrelang nicht gepflegt worden, die Mauer und die Figuren waren überwachsen, die Bäume nicht beschnitten.

Neu:

Eine Gabionenmauer wurde um das Grundstück gezogen, im Böschungsbereich terrassenförmig angelegt, eine 2. Mauer wurde im oberen Bereich eingebaut, vorhandene Azaleen wieder verwendet, der Rest mit Taxusformgehölzen bepflanzt wie z.B.

2 Vogeleltern mit Vogelkind. Die Beete mit Splitt verfüllt und Rollrasen wurde verlegt.

Alt:

Der alte Holzzaun mit Rasen und Wildwuchs wurde entfernt. Im Vordergrund noch eine Fläche mit Gummiplatten.

Neu:

Gabionen mit Schwarzwälder Grobschotter, Ergänzungspflasterung mit Porphyr 9/11 cm Bepflanzung mit Taxusformgehölzen, Beete mit schottischem Granitsplitt befüllt und Pflanzenränder mit Warsteiner Splitt abgegrenzt

Alt:

Hier eine alte Terrasse mit Betonplatten und Klinker

Neu:

Die neue Terrasse mit Basaltrahmen. Die Plattierung erfolgte mit roten Granitplatten 60x30 cm

Alt:

Die Zuwegung zur Terrasse incl. Sandkasten

Neu:

Eine neue kleine Terrasse ist entstanden ebenso die Zuwegung zur Hausterrasse und der Mülltonnenplatz mit rotem Mangagranitmosaik 4/6 cm und Basaltrahmen. Verfugung mit 2-komponentigem Pflasterfugenmörtel.

Alt:

Die Vorderseite: Der Hauszugang bestand aus Betonplatten 50x50 cm und Die Stufen waren aufgemauert aber hohl.

Neu:

Die Stufen und das Beet sind mit rotem Granit 15/17 cm eingefasst und verfugt worden. Die Pflasterung ist im Weg mit Mangamosaikpflaster 4/6 cm und der Rahmen mit Basalt 9/11 cm. Die Auspflasterung der Stufen und des Podestes erfolgte mit Basaltmosaikpflaster 4/6 cm. Die Fläche ist mit 2-komponentigem Pflasterfugenmörtel verfugt worden. Das Beet ist mit Rosen und Lavendel bepflanzt.

Alt:

Kleine Terrasse mit Außenmauer, die leicht am kippen war. Kiesbeet als Lauffläche und Böschung spärlich bepflanzt.

Neu:

Terrasse etwas vergrößert, Mauer entfernt und Stufenweise durch Granitpalisaden ersetzt. Stufenanlage mit Granitgroßsteinen erstellt. Pflasterung mit Betonpflaster anthrazit 10-Stein-System. Randbereich mit altem Splitt verfüllt.

Alt:

Vorgarten zugewachsen. Hecke ca. 50 Jahre alt.

Neu:

Beete angelegt mit flach liegenden Granitpalisaden. Pflasterung mit Polygonalplatten. Hintere Beete mit Edelsplitt und Formgehölzen. Vordere Beete mit Formgehölzen, diversen Bodendeckern, Steingartenstauden und saisonalen Blumen

Alt:

Eingangsbereich eines Mietobjektes. Die Beete waren stark verunkrautet. Alte Betonplatten lagen in der Zuwegung mit Klinkern abgesetzt.

Neu:

Der Eingangsbereich ist wesentlich großzügiger gestaltet worden. Die Flächen sind einfach sauber zu halten und die Bepflanzung ist pflegeleicht.

Alt:

Der gleiche Vorgarten im Bereich der Garagenzufahrt.

Neu:

So sieht der Vorgarten nach der Umgestaltung aus. Gepflastert worden ist hier mit Betonrechteckpflaster mit Anthrazitpflaster eingerahmt. Von der Altbepflanzung sind lediglich die Rhododendron geblieben. Ein paar niedrige Ziergehölze sind im hinteren Teil gepflanzt, der Rest der Fläche ist mit verschiedenen Bodendeckern bepflanzt worden.

Alt:

alter Zaun, durch Sturm in Schieflage geraten und abgestützt.

Neu:

Gabionenwand mit Holzzaun in Selbstbauweise. Absolut sturmsicher.

Alt:

Hier ein verwildeter Garten an einem Mietobjekt. Die Fläche wurde mit einer Motorsense geschnitten und mit einem Kontaktspritzmittel das Unkraut vernichtet.

Neu:

Der Rasen wurde neu eingesät. Ein Zaun mit loser Verlattung in Selbstbauweise friedet das Grundstück ein. Im hinteren Bereich sind die Parkplätze durch einen Sichtschutzzaun (ebenfalls in Selbstbauweise) abgegrenzt.

Alt:

Diese Hecke ist durch falschen Schnitt braun geworden und durch Schneemassen auseinander gebrochen. Die Hecke war ca. 80 cm breit. Im unteren Teil stand noch ein efeuberankter Staketenzaun.

Neu:

Diese Gabionenmauer ist lediglich 16 cm breit mit einer 12 cm starken Befüllung. Die Mauer wird aus Staketenzaunelementen mit Spezialpfosten gebaut. Die Pfosten sind einbetoniert. Der Garten ist durch die Mauer über 50 cm breiter geworden.

Dieses waren einige Beispiele bei denen die Ansicht erheblich verändert hat.

Schauen Sie auch noch in unsere weitere Bildergalerie.

Interesse an einer Landschaftsberatung?

Gedig-Gartenbau.de

Paderborner Str. 52

48231 Warendorf

 

 

Tel. +49 2581 3656

Fax. +49 2581 62764

Handy +49 173 2919920

Gedig-Gartenbau@t-online.de

 

 

 

Nutzen Sie auch unser Kontaktformular.

Ich berate Sie gerne !

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Gedig-Gartenbau.de